Mehr als ein Jahrzehnt war der Kajakverein Klagenfurt mit Petra Schlitzer, Harald Hudetz, Herwig Natmessnig, Gerhard Schmid, Leopold Fuchs u.a. die Nummer Eins unter den Vereinen Österreichs.

Anna Jerabek und Clemens Possnig konnten im Juniorenbereich gute Resultate erzielen.

2011 nach dem Rücktritt von Petra Schlitzer, Leopold Fuchs und mit Saisonende von Harald Hudetz blieben als Top – Leistungsträger Gerhard Schmid in der Wildwasserregatta und Herwig Natmessnig im Wildwasserslalom.

Beide wurden den Erwartungen gerecht und konnten in ihren Spezialdisziplinen zusammen mit ihren Vereinskollegen alle Staatsmeistertitel erreichen.
Die KVK – Gruppe war auch bei WM, EM und Weltcup erfolgreich. In der Wildwasserregatta sind wir nach wie vor Weltklasse. Gerhard Schmid kann noch auf eine Medaille bei der kommenden WM in Bourg St. Maurice hoffen.

Leider ging die langjährige Karriere unseres Teams Schmid, Hudetz, Filzwieser mit dem Rücktritt von Harald zu Ende. Kurzfristig ist noch kein Nachfolger in Sicht.

Im Wildwasserslalom war für Herwig Natmessnig das Erreichen des Quotenplatzes für die Olympiateilnahme das Jahresziel.
Die gesamte österreichische Olympiamannschaft Oblinger Helmut, Violetta Oblinger – Peters, Corinna Kuhnle, Herwig Natmessnig erbrachte bei der WM die geforderte Leistung. Je eine Dame und ein Herr dürfen bei Olympia in London starten.

Herwig muss bei der kommenden EM und beim Weltcup in Cardiff vor Oblinger liegen um Olympia zu erreichen.
Nachdem diese Sportlergeneration in den kommenden Jahren dem Leistungssport ade sagen wird, wurde im Kajakverein der Focus auf den Nachwuchs gerichtet.

Mit Valentina Dreier, den Geschwistern Nadine und Nina Weratschnig, Felix und Antonia Oschmautz besteht eine hoffnungsvolle Schülermannschaft. Nach dem ersten professionellen Trainingsjahr zeigen sich schon schöne Erfolge.

Nach intensiver Winterarbeit konnten wir bereits an nationalen Wildwasserwettkämpfen teilnehmen und die Führung in den Schülerbewerben übernehmen.

Bei den ÖSTM in Ottensheim erreichte Nadine Weratschnig den Schülermeistertitel im Kajak – Einer, im Kajak – Zweier mit Valentina Dreier zweite Ränge und Felix Oschmautz gewann beide Bewerbe der Schülerklasse B.

Hauptwettkampf des Jahres war der Alpen – Adria – Wildwasserslalom auf der Gurk. Neben guten Plätzen von Felix Oschmautz, den Geschwistern Weratschnig war der zweite Rang von Valentina Dreier gegen starke internationale Konkurrenz hervorragend.

Den Schülermeistertitel in der Wildwasserregatta konnte Nina Weratschnig vor Valentina Dreier erreichen.

Bestätigung unserer Leistungsentwicklung erhielten wir beim 57. int. Wildwasser – Slalom in München. Gegen starke deutsche Konkurrenz zeigte Felix Oschmautz mit dem 2.Rang sein Talent. Nadine Weratschnig wurde im Canadier – Einer 4. und auch Valentina Dreier, Nina Weratschnig landeten im Vorderfeld.

Nach unserer 75. Jahrfeier mit Würdigung vergangener Erfolge können wir hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.
Helmar Steindl